Bei IMAX geht die Schließung der eigenen VR Arcades weiter. Nun hat es nach nur einem Jahr die einzige europäische VR Arcade in Manchester getroffen. Diese sollte in Kooperation mit Odeon & UCI Cinemas Group die nächste Stufe des Entertainment sein und die Pläne waren groß.

Besucher konnten auf zehn VR-Stationen Spiele wie Raw Data oder auch Star Wars: Droid Repair Bay ausprobieren. Also eigentlich fast ausschließlich Titel die man auch bei Steam & Co findet. Das mag einer der Gründe sein warum die VR Arcades von IMAX nicht so laufen wie gehofft.

Nach der Schließung der Zentren in New York und Shanghai Mitte 2018 sagte IMAX CEO Richard Gelfond: „Die Reaktion der Verbraucher war äußerst positiv, aber die Zahlen waren einfach nicht da.“

Nun gibt es von den ehemals 7 Arcades nur noch die drei in Los Angeles, Toronto und Bangkok. Ob und wie lange die noch geöffnet bleiben steht in den Sternen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here