Freitag, Februar 28, 2020
More
    Start News Virtual Reality Insomniac Games kostete 229 Millionen Dollar

    Insomniac Games kostete 229 Millionen Dollar

    Im vergangenen August berichteten wir euch über die Übernahme von Insomniac Games durch Sony. Wie teuer der Deal für Sony war, ist nun durch eine SEC Akte veröffentlicht wurden.

    Stolze 229 Millionen US-Dollar hat sich Sony die Übernahme von Insomniac Games die für Titel wie Marvel’s Spider-Man, Ratchet & Clank oder Spyro the Dragon verantwortlich waren kosten lassen. Im Virtual Reality Bereich ist Insomniac Games vor allem für Ihre Titel wie Stormland, The Unspoken und Edge of Nowhere bekannt geworden.

    Laut der Akte, die von ZhugeEX auf Twitter zitiert wird, wurde die Übernahme von Sony in bar bezahlt:

    „Die Gegenleistung für diese Übernahme in Höhe von 24.895 Millionen Yen (229 Millionen US-Dollar) wurde hauptsächlich in bar bezahlt. Der Betrag kann bis zum Ende des Geschäftsjahres, das am 31. März 2020 endet, auf der Grundlage des Jahresabschlusses von Insomniac Games zum Endtermin angepasst werden. Infolge dieser Übernahme ist Insomniac Games eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von Sony geworden“.

    In der Akte wird weiter ausgeführt, dass Sony 165 Millionen US-Dollar an Goodwill und 62 Millionen US-Dollar an immateriellen Vermögenswerten erworben hat.

    Nach vielen exklusiven Titeln für diverse PlayStation Generationen, gehört Insomniac Games nun direkt zu Sony. Es bleibt spannend, ob das Entwicklerstudio nun exklusiv für die PlayStation VR entwickelt oder auch weiterhin Titel für die PC VR Headsets herausbringt. Bisher gibt es noch keine Aussagen zu diesem Thema weder von Sony noch von Insomniac Games persönlich.

    Zufall

    Samsung Internet erhält WebVR 1.0 Support

    Um das unnötige Herunterladen von VR Inhalten zu umgehen, gibt es WebVR. Mit WebVR ist es möglich, direkt im Browser entsprechenden VR Content sich...

    Nintendo Switch mit VR-Support

    Auch wenn bereits vor dem Launch der Nintendo Switch ein Patent für ein VR-Headset aufgetaucht ist, so gab es eigentlich nicht viel Hoffnung darauf...

    Batman: Arkham VR Trailer

    Der neue Batman: Arkham VR Trailer zeigt einen Mix aus Gameplay und Testern auf der San Diego Comic-Con. Neben ein wenig vom Batcave, sieht...

    Vive-X mit 17 neue Startups

    Das Vive-X Förderprogramm geht in die nächste und bereits vierte Runde. Diesmal dabei sind 17 Unternehmen und Startups. HTC investiert knapp 100 Millionen US-Dollar...

    Mozilla: Hello WebXR veröffentlicht

    Nach WebVR kommt WebXR. Der neue Standard ist nun in Version 1.0 erschienen und Mozilla feiert das ganze mit einer VR Erfahrung die...

    Kommentieren Sie den Artikel

    Please enter your comment!
    Please enter your name here

    Aktuelles