Freitag, Februar 28, 2020
More
    Start News Virtual Reality Lynx R1: Erstes autarke Mixed-Reality Headset

    Lynx R1: Erstes autarke Mixed-Reality Headset

    Das Lynx R1 ist das erste autarke Mixed Reality Headset vom Pariser Start-up Lynx. Es kombiniert die Mobilität der Oculus Quest mit einem Durchsicht Modus für Mixed Reality Anwendungen.

    Zwei Kameras die auf der Vorderseite des Lynx R1 verbaut sind sorgen für den Mixed Reality Faktor des Headsets. Die Kameras sind vom Abstand her den Menschlichen Auge nachempfunden und sollen das Bild der Kameras in Echtzeit an die Displays streamen.

    Ist das Bild erst einmal auf den Displays, sorgt ein Snapdragon XR 2 für die benötigte Rechenpower um das reale Bild mit virtuellen Objekten zu kombinieren und so das Mixed Reality Erlebnis zu erschaffen.

    Der Snapdragon XR 2 wurde erst ende letztens Jahres von Qualcomm vorgestellt und soll alleine was die CPU & GPU Performance angeht doppelt so schnell sein wie z. B. der Snapdragon 835 den wir in der Oculus Quest finden.

    Der neue Snapdragon XR 2 ist deutlich Leistungsstärker als seine Vorgänger. Bild: Qualcomm

    Lynx hat zwei LC Displays verbaut die jeweils 1.600 x 1.600 Pixel Auflösung bei 90 Herzt Bildwiederholrate arbeiten. Das besondere ist bei der Lynx R1 zudem die verbauten Linsen. Hier kommen „4-fold catadoptric freeform prism“ zum Einsatz die ein Sichtfeld von 90 Grad ermöglichen.

    Lynx R1 Linsen
    Bild: Lynx

    Aber es blieb nicht bei 2 Kameras. So gibt es neben den zwei RGB Kameras für den Mixed-Reality Modus noch zwei weitere Schwarz-weiß-Kameras auf der Vorderseite die für das räumliche Tracking zum Einsatz kommen. Auf der Innenseite sind zudem zwei Exe-Tracking Kameras verbaut. Somit kommen wir auf insgesamt sechs Kameras, die im R1 von Lynx verbaut sind.

    Anstatt auf Controller zu setzen, hat man sich bei Lynx für das Hand und Finger Tracking entschieden. Somit ist neben dem eigentlichen Headset nichts wirklich großartig Weiteres im Lieferumfang.

    Lynx R1 seitliche Ansicht
    Bild: Lynx

    Zwei integrierte Lautsprecher und Mikrofone sowie Wi-Fi 6 und Bluetooth 5.0 runden das Display ab.

    Preislich wird das Headset für 1.500 US-Dollar ab Sommer 2020 verfügbar sein. Wer das Headset bereits vorbestellen möchte, der muss 150 US-Dollar bereits bezahlen.

    Zufall

    VR Adventskalender Türchen 20

    Nur noch viermal schlafen und schon ist nicht nur Heiligabend, sondern auch unser VR Adventskalender ist zu Ende. Das hält uns allerdings nicht davon ab euch auch im heutigen 20. Türchen wieder etwas Feines und passendes der Jahreszeit entsprechendes anzubieten.

    Pokémon Go Safari Zone Dortmund war ein Erfolg trotz Probleme

    Wer der Meinung war das Pokémon Go welches 2016 gestartet ist bereits tot ist, der hätte am 30. Juni und 1. Juli mal nach...

    Oculus Connect 5 für September angekündigt

    Im September veranstaltet Oculus bereits zum fünften mal die Oculus Connect. Bei der Oculus Connect handelt es sich um eine VR- und AR-Entwicklerkonferenz. Was...

    Doom VFR für PSVR, Vive, Rift und WMR erschienen

    Um 1 Uhr in der Nacht war es dann endlich soweit und Doom VFR ist für die HTC Vive und PlayStation VR erschienen. Und...

    The Bellows

    Bei „The Bellows“ handelt es sich um eine kleine VR-Demo aus dem Bereich Horror. Im Spiel verschlägt es euch auf einen Landgurt. Ihr werdet...

    Kommentieren Sie den Artikel

    Please enter your comment!
    Please enter your name here

    Aktuelles