Nun ist es also doch passiert und Nintendo springt auf den VR Zug auf. Unter dem Nintendo Labo Label kommt bereits im nächsten Monat eine Art Cardboard für die Nintendo Switch auf den Markt. Dabei wird es zwei Pakete geben, die mit unterschiedlichen Inhalt daher kommen.

Das erste Set besteht auf dem eigentlichen VR Headset aus Pappe sowie einem Gewehr und kostet 40 US-Dollar beim zweiten Set für 80 US-Dollar erhaltet ihr neben dem VR Headsets, dem Gewehr noch fünf weitere Designs und das wichtigste auch die notwendige Software.

Dabei gibt es keine Kopfhalterung für das VR Headset und ihr müsst die Switch inkl. VR Headsets immer festhalten. Was bei einer Altersangabe von 7 Jahre und Älter sicher vom Vorteil ist damit die kleinen VR Spieler nicht stundenlang in der virtuellen Realität verbringen.

Es ist also trotz aller Aussagen von diversen Nintendo Führungskräften die immer gesagt haben das Nintendo nicht in den Virtual Reality Markt einsteigen wird nun soweit und Nintendo geht diesen Schritt.

Allerdings ist das Nintendo Switch VR Headset mehr als ein Experiment zu sehen. Wir sprechen hier von einem Display mit einer Auflösung von gerade einmal 720p was der Oculus Rift DK1 entspricht.

Aber wenn es gut ankommt, sehen wir vielleicht in dem Nachfolger der Nintendo Switch ein besseres Display und ein richtiges VR Headset. Zu wünschen wäre es, den dann wäre es eine der interessantesten Spielekonsolen.

Erscheinen werden die Set am 12. April und somit pünktlich zu Ostern.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here