Wir haben es ja bereits vermutet aber nun scheint es laut UploadVR gewiss zu sein und wir werden nächste Woche auf der Game Developers Conférence die Oculus Rift S zu sehen bekommen. UploadVR beruft sich auf interne E-Mails, die zwischen Facebook und Entwickler gesendet wurden.

Die Oculus Rift S wird, wie es ausschaut eine verbesserte Version der Rift sein und nicht das Nachfolgemodell. Dabei soll die Rift S nicht mehr auf externe Sensoreinheiten basieren, sondern auf ein Inside-Out Tracking wie auch die Oculus Quest setzen. Zudem soll ein neues hochauflösendes Display zum Einsatz kommen.

Die Vermutung das die Oculus Rift S die Oculus Rift ersetzt und bald erscheint, erklärt auch die aktuelle Verfügbarkeit der Rift bei den Einzelhändlern. Hier ist z. B. Amazon und Media Markt komplett ausverkauft und ihr bekommt die Oculus Rift aktuell nur noch direkt bei Oculus.

Zudem hat Oculus bereits für die GDC 2019 einige Überraschungen angekündet. Das dürfte dann wohl die Oculus Rift S und der Verkauf Start der Oculus Quest sein.

Interessant ist dann, wie teuer die Oculus Rift S werden wird. Da diese wahrscheinlich ähnlichen Komponenten wie die Oculus Quest verbaut haben wird und Letzteres um die 400 US-Dollar kostet, sollte die Oculus Rift S entsprechend günstiger werden.

Lange müssen wir nicht mehr warten den die GDC 2019 startet am 18. März in San Francisco.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here