Die Shadow Creator soll der Oculus Quest Konkurrenz machen. Das autarke VR Headset wird am 11. November offiziell vorgestellt werden und kommt vom gleichnamigen chinesischen Unternehmen Shadow VR.

Angekündigt hat es nicht Shadow Creator, sondern HTC im Rahmen des weltweiten B2B Start der Vive Focus.  Dabei setzt die Shadow Creator auf den Vive Wave als Store genauso wie HTC mit der Vive Focus.

„Die Partnerschaft mit Vive und Wave hilft uns in zweierlei Hinsicht“, erklärt Jinxin Hu, COO von Shadow Creator. „Durch die offene Plattform ist es uns möglich, mit weiteren Nutzern auf der ganzen Welt in Kontakt zu treten und uns neue Umsatzquellen zu erschließen. Zudem versprechen wir uns durch die Zusammenarbeit einen höheren Bekanntheitsgrad weltweit.“

Die Shadow Creator kommt wie auch die Vive Focus oder die Oculus Quest mit einem Snapdragon 835 Prozessor daher. Ein 2K (2560×1440 Pixel) HD Display sorgt für ein klares, realistisches Bild. Ist aber im Vergleich zu Vive Focus und Oculus Quest die mit 3200 x 1440 Pixel daher kommen schlechter aufgelöst. Dafür ist sie mit ultradünnen optischen Fresnel-Linsen ausgestattet.

Zudem kommt die Shadow Creator direkt mit selbstentwickelte 6DoF-Controller mit integriertem, neun-achsigem Präzisions-Gyroskop daher.

Preislich wird die Shadow Creator bei 400 US-Dollar liegen. Genaue Informationen werden wir beim offiziellen Start am 11. November erfahren.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here