Wie HTC bekannt gegeben hat, wird der hauseigene Viveport Store, der zuerst ausschließlich für die HTC Vive gedacht war, nun demnächst auch die Oculus Rift unterstützen wird. Nicht nur gekaufte Spiele in Viveport können mit der Oculus Rift gespielt werden, sondern auch das Viveport-Abo lässt sich mit der Oculus Rift nutzen.

Entwickler, die bereits bei Viveport ihre Titel haben, können nun diese auch Oculus Rift kompatibel markieren. Danach lassen sich die Titel einfach im Viveport filtern und suchen. Dass es jetzt die Oculus Rift unterstützt wird, ist keine große Überraschung. Bereits seit längerer Zeit hat HTC angekündigt das der Viveport Store auch für weitere VR Headsets als die HTC Vive und HTC Vive Pro unterstützen soll.

Grund für die Öffnung von Viveport ist eindeutig die Vergrößerung der eigenen Plattform. “Indem wir Oculus Rift unterstützen, verdoppeln wir die potenzielle Nutzerbasis für Viveport-Entwickler,” sagt Viveport-Präsident Rikard Steiber.

Jetzt muss nur noch der Oculus Store für andere VR Headset geöffnet werden offiziell und dann können wir alle drei großen Stores mit jedem der großen VR Headsets nutzen.

Besonders interessant für Oculus Rift Nutzer könne das Viveport Abo sein. Hier bekommt ihr für 9,99 Euro im Monat jeweils 5 Titel kostenlos, die ihr spielen könnt. Ihr könnt dabei aus einer Auswahl von über 500 Titel auswählen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here