Auf der CES werden wir von Finch Technologies einen 6DoF Controller für die Vive Wave Plattform zu sehen bekommen. Das kündigte das Unternehmen bereits im Vorfeld an. Für die Entwicklung ist das Unternehmen eine Partnerschaft eingegangen um die Controller für sämtliche auf der Vive Wave Plattform basierten VR Headsets kompatibel zu machen.

Die VIVE Wave ist die Plattform (OS, Runtime & SDK) von HTC für eigenständige VR-Headsets. Es wurde bereits von 15 Hardwareherstellern (hauptsächlich in China) übernommen um eigene autarke VR Headsets zu produzieren.

Da auch die Vive Focus auf der Vive Wave Plattform basiert, funktionieren die Controller von Finch Technologies also auch mit diesen autarken VR Headset was für die meisten wohl interessant sein könnte.

Das Besondere an den Controllern von Finch Technologies ist, dass sie auch ohne Kameras arbeiten können und somit auch mit normalen 3DoF-Headset funktionieren. Die Controller verlassen sich hauptsächlich auf ihren Beschleunigungssensor und ihr Gyroskop (zusammen IMU genannt) und nicht auf eine optische Lösung. Normalerweise ist ein reines IMU 6DoF-Tracking nicht möglich. Aber Finch verwendet zwei Armbandträger, die auch IMUs haben. Die Verfolgung vom Headset und den vier Geräten in Kombination mit einem Skelettmodell wird verwendet, um eine Schätzung der Positionen abzuleiten.

Finch behauptet, dass ihre Controller eine Genauigkeit von 2 mm – 25 mm und eine Latenzzeit von 27 ms haben. Das sind keine beeindruckenden Zahlen. Controller wie Oculus Touch und HTC Vive Controller zeichnen sich durch eine Genauigkeit von unter einen Millimeter und eine Latenzzeit von etwa 2 ms aus.

Verfügt das VR Headset allerdings über Kameras, aktivieren sich die LEDs der Controller und das VR Headset kann zusätzlich diese zum Tracking verwenden. Dies sollte die Trackingqualität verbessern, obwohl die Positionierung der LEDs am Hauptgriff und nicht an einem Tracking-Ring wahrscheinlich dazu führt, dass diese oft nicht von den Kameras des VR Headsets erkannt werden können.

Für aktuell 249 US-Dollar können die Controller derzeit vorbestellt werden. Was aber auch kein Schnäppchen ist.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here