Mittwoch, April 24, 2019
  • Home
  • Review
  • Infos
More
    Start Review Spiele Nevrosa: Escape

    Nevrosa: Escape

    Escape Rooms sind nicht nur in der realen Welt beliebt, auch in der virtuellen Welt gibt es immer mehr Spiele, die das Spielkonzept aufgreifen und etwas schaffen, was so in der realen Welt nicht möglich ist. Eins dieser Spiele ist Nevrosa: Escape von GexagonVR welches in einem etwas düsteren Setting spielt.

    Story

    Wir befinden uns in einem alten Herrenhaus irgendwo in Nordeuropa. Grund für diese Reise ist unser Großvaters der einige Jahre zuvor genau hier verschwunden ist. Versteckt in einem dunklen, mysteriösen Labor beginnen wir das zu entdecken, was unser Großvater erforscht hat und merken schnell das es nicht gerade das Schönste ist was wir uns vorstellen können.

    Steuerung

    Das Spiel setzt nicht auf Teleportation oder freie Fortbewegung, sondern wir müssen unser Room-Scale Setup komplett ausnutzen um an alle Punkte innerhalb des Labors zu erreichen. Grundsätzlich reichen 2 Meter x 1,5 Meter allerdings schadet etwas mehr Platz nicht. Wer kein Room-Scale Setup besitzt, der kann das Spiel leider nicht spielen.

    Ansonsten erfolgt die komplette Interaktion mit den Gegenständen mittels den Motion Controllern, was grundsätzlich gut funktioniert, aber an manchen Stellen etwas hakelig ist. Allerdings gibt es kein Zeitlimit und so haben wir genug Zeit für die Rätsel.

    Grafik

    Klar ist das Spiel von keinen der großen Entwicklerstudios, allerdings hat sich GexagonVR hier viel Mühe gegeben und die Umgebung sowie die Objekte sind alle schön gestaltet. Zwar könnte man an der ein oder anderen Stelle die Grafik noch verbessern, das ist aber Meckern auf hohem Niveau.

    Rätsel

    Gerade zum Start steht man also im Labor und überlegt, was man überhaupt machen muss, schnell hat man das Prinzip wie und wo die Rätsel sind verstanden und dann gehen sie gut von der Hand. Sie sind nicht zu schwer aber auch nicht zu leicht. Also ein guter Mix, um auch Anfänger etwas zu beschäftigen.

    Spielzeit und Wiederspielwert

    Die Spielzeit beträgt beim ersten Durchlauf um die 60 Minuten. Bei den weiteren Spieldurchgängen ist man da man die Rätsel kennt sicherlich schneller. Aber warum sollte man dies den tun? Grund dafür ist das es mehrere Spielenden gibt. So kann man um die 2-3 Stunden mit dem Spiel verbringen.

    Fazit

    Ich habe mittlerweile diverse Escape Rooms in VR gespielt und Nevrosa: Escape gehört zu einen der besseren. Gerade die Rätsel machen Spaß und sind weder langweilig noch frustrierend. Ob einen das nun 12,49€ wert ist, muss jeder für sich entscheiden. Allerdings eigenen sich Escape Rooms ideal dafür um jemanden VR näher zu bringen. Und sind wir mal ehrlich Escape Rooms gehen in VR sowie in der realen Welt eigentlich immer 😉

    Nevrosa: Escape

    Preis: 12.49 €


    Preisänderungen jederzeit möglich. Angaben ohne Gewähr.

    Kommentieren Sie den Artikel

    Please enter your comment!
    Please enter your name here

    Zufall

    HTC Vive mit Preissenkung 699€

    Oculus hat bereits den Preis der Oculus Rift vor einiger Zeit reduziert und bietet mit der Summer of Rift Aktion ein Bundle aus Oculus...

    Media Markt und Saturn schenken euch die Mehrwertsteuer

    Wer ein Schnäppchen machen möchte, der sollte aktuell bei Media Markt oder Saturn vorbeischauen. Beide Unternehmen schenken euch aktuell die 19 % Mehrwertsteuer, was...

    GeForce Experience ermöglicht VR Livestreaming auf Facebook

    Mit dem neusten Update der GeForce Experience ist es möglich normales Gameplay, als auch auch Virtual Reality Inhalte direkt auf Facebook live zu übertragen. GeForce...

    League of War: VR Arena erschienen

    Mal wieder hat ein neues PlayStation VR den Weg in den PlayStation Store geschafft. Mit League of War: VR Arena erwartet uns ein neues...

    V of War angekündigt

    Das Black Shark Studio spendiert uns mit V of War noch dieses Jahr ein weiteren Shooter der für die HTC Vive, Oculus Rift und...

    Aktuelles