Das Valve an einem Nachfolger der Vive Controller arbeitet, ist kein Geheimnis. Bereits vor einiger Zeit sind die ersten Modelle an Entwickler rausgegangen. Nun gibt es allerdings mit den Knuckles EV2 einen neuen Prototyp und der bringt erhebliche Veränderungen im Vergleich zu dem Vorgänger mit sich.

Wo die Vive Controller und die erste Version der Knuckles Controller noch auf ein Touchpad setzen, gibt es bei den Knuckles EV2 nun wie auch schon bei den Oculus Touch Controller ein Thumbstick für die Navigation. Ob das nun besser ist oder nicht, darüber lässt sich streiten. Es ist aber eine große Änderung, die wir so nicht erwartet hätten.

Neben dem Thumbstick gibt es noch einen Track Button in der Mitte des Controllers. Dieser ist die kleinere Version des Touchpads, welches wir noch von den Vive Controllern kennen. Dieser ist diesmal nur deutlich kleiner und zudem druckempfindlich.

Zudem kann dank der neuen Bauform, die etwas an die Oculus Touch Controller erinnert, jeder einzelne Finger getrackt werden. Zwar nicht, in welcher Stellung dieser befindet, dafür aber ob er den Controller berührt oder nicht. Somit können deutlich mehr Fingerbewegungen in VR dargestellt werden.

Im Vergleich zu den alten Knuckles Controllern haben sich folgende Dinge geändert.

  • Verbessertes Design
  • Neue druckempfindliche Button und Flächen
  • Neuer Verschluss für mehr Handgrößen
  • Neue Sensoren für neue Interaktionen
  • Verbesserte Akkulaufzeit.
  • USB-C Anschluss
  • Support für SteamVR 2.0 Tracking

Die aktuelle Version vom Knuckles EV2 Controller sieht schon sehr gut aus und könnte vielleicht schon das finale Design und Funktionalität darstellen. Wann und ob der Knuckles EV2 Controller so erscheint, ist noch nicht bekannt. Es heißt also weiterhin Abwarten und Tee trinken.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here