Was Niantic mit Pokémon Go geschafft hat, haben sie sich sicherlich nicht träumen lassen. Auch wenn der Hype um das Spiel mittlerweile deutlich abgeflacht ist, so gehört Pokémon Go aktuell zu den beliebtesten Augmented Reality Titel in den Stores. Nun steht die 4. Generation der Pokémon an und Niantic wird neben der neuen Generation Anpassung vornehmen, die das Gleichgewicht im Spiel verändern wird.

Es werden Änderungen an dem Verhalten von Pokémon vorgenommen, die sich auf die Pokémon auswirken, die den Spielern erscheinen. Zu diesen Änderungen gehören auch Wetterveränderungen, die nun einen geringen Einfluss darauf hat welche Pokémon erscheinen. Es wird allgemein eine größere Vielfalt an Pokémon-Arten auftreten aber bestimmte Gebiete, einschließlich Parks und Naturschutzgebiete, werden dauerhaft eine größere Vielfalt an Pokémon-Arten und -Typen enthalten.

Auch die Kampfmechanik wird optimiert. Die CP-Werte werden angepasst und die HP-Werte sehen eine Veränderung, die darauf abzielt, die Lücke zwischen High HP Pokémon und Low HP Pokémon zu schließen. Auch die Werte Verteidigung und Ausdauer werden wieder ins Gleichgewicht gebracht, sodass Pokémon mit hoher Verteidigung die Gegner überdauern lassen. Darüber hinaus wurden die Verteidigungswerte rückwirkend reduziert, um die Kluft zwischen Pokémon, das sich auf die Verteidigung konzentriert, und anderen Arten von Pokémon zu verringern.

Die vierte Generation der Pokémon wurden erstmals in Pokémon Diamond und Pearl vorgestellt und umfassen das Startertrio aus den Titeln Chimchar, Turtwig und Piplup, die von der Pokémon-Fanbasis sehr geschätzt werden. Es ist noch nicht bestätigt, wann das Sinnoh Pokémon in Pokémon Go eingeführt wird, lange sollte es aber nicht mehr dauern.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here