Vom Entwicklerstudio Bolder Games kommt bereits nächsten Monat mit RED: Lucid Nightmare ein neues Survival Horror Game für die Oculus Rift. Andere VR Headset wie die HTC Vive oder PlayStation VR sind aktuell nicht geplant.

Wir schlüpfen in die Rolle von Mercedes welche als Investigative Journalisten arbeitet. Nach einem Unfall kehrt sie in das abgelegene Berghaus ihrer Familie zurück. Sie hat immer schlimmer werden Albträume, die in Verbindung mit einen Vermisstenfall stehen. Eure Aufgabe ist es nun in euren Träumen und wenn ihr wach seit den Vermisstenfall aufzuklären.

Nur bewaffnet mit einem Feuerzeug, einer Taschenlampe und später einem Radio, müsst ihr zudem aufpassen das ihr euren Verstand nicht verliert. Monster lauern in den verwinkelten Gängen und verfolgen eure Bewegungen, wenn ihr euch im Traum befindet. Ihr werdet immer wieder zwischen der Albtraum- und den Tageszeitwelt im Laufe der Geschichte wechseln.

„Die meisten Horrorspiele sind komfortable Runderneuerung des gleichen Territoriums und nutzen die gleichen billigen Tricks und lauten Geräusche, um ihre Spieler zu überraschen.“ Erklärt Naiche Wasburn, Lead Designer bei Bolder Games. „Von Anfang an war es mein Ziel, ein Erlebnis zu gestalten, das zeigt, was ich an Horror liebe und was ich in aktuellen Spielen des Genres vermisse. Unser Ziel mit RED: Lucid Nightmare ist es, ein Spiel zu erschaffen, das sich auf Atmosphäre, Erforschung und Terror konzentriert, ohne sich auf Jumpscares zu verlassen. Meine aufrichtigste Hoffnung ist, dass die Erfahrung unseres Spiels einem Spieler vom Bildschirm, den Flur hinunter folgt und dann heimlich unter sein Bett kriecht.“

Am 16. Oktober erscheint RED: Lucid Nightmare bei Steam für die Oculus Rift. Wer schon vorher reinschauen möchte, kann sich für die Closed Beta bewerben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here