Mittwoch, August 4, 2021
More
    StartReviewSpieleRIGS: Mechanized Combat League

    RIGS: Mechanized Combat League

    Das Spiel beginnt

    Wir beginnen mit einem sehr ausführlichen Tutorial das leider Pflicht ist und nicht übersprungen werden kann. Es ist zwar etwas nervig, gibt uns aber einen guten Einblick in das Spiel und der Mechanik.

    Haben wir es nach einer gefühlten Ewigkeit geschafft, müsst ihr euch für ein Team entscheiden. Dieses könnt ihr später auch ändern. Habt ihr euch für ein Team entschieden, kann es auch schon direkt mit dem Einzel oder Multiplayer loslegen. Es empfiehlt sich zum Start einige Runden im Einzelspielermodus zu spielen um das Spiel und deren einzelne Spielmodi etwas genauer zu verstehen.

    Es gibt 3 Spielmodie die auch etwas andere Spieltaktik voraussetzen. Im ersten und einfachsten Modus müsst ihr einfach euren Gegner öfter zerstören als er euch. Im zweiten Modus müsst ihr einen Ball holen und ihn durch das gegnerische Tor bringen und somit ein Touchdown erzielen. Hier könnt ihr den Ball auch zu eure Mitspieler passen, um so schneller voran zu kommen. Im dritten Modus müsst ihr in den sogenannten Overdrive kommen und durch ein Kreis in der Mitte der Karte springen. In den Overdrive kommt ihr indem ihr Gegner abschießt oder Items die auf dem Spielfeld verteilt sind einsammeln.

    In allen 3 Modi habt ihr 2 Waffen die ihr mit den Schultertasten R2 bzw L2 abfeuern könnt um so euren Gegner dadrin zu hindern Punkte zu sammeln.

    Wurdet ihr von einem Gegner mal abgeschossen, ist das kein Beinbruch ihr könnt mit einer kleine Wartezeit direkt wieder auf dem Spielfeld starten. Dazu stehen euch mehrere Startpositionen auf der Karte zur Verfügung.

    Bewegen könnt ihr euch mit dem linken Joystick von eurem PS4 Controller. Das Umsehen erfolgt wahlweise mit dem rechten Joystick oder mit der Kopfbewegung. Um euren Gegner anzuvisieren reicht es diesen anzuschauen. Die Kanonen bewegen sich automatisch dann zu diesem Punkt.

    Computer vs. Spieler

    Die Computer KI ist recht einfach gehalten was für den Start ganz gut ist. Wenn ihr das Spiel soweit beherrscht, solltet ihr den Multiplayer ausprobieren und mit echten Menschen spielen. Hierbei entfaltet sich das Spiel erst so richtig. Hier könnt ihr entweder 1v1 mit je 2 Computer-Spielern im Team spielen, oder im 3v3 Modus mit drei menschlichen Spielern pro Team.

    Grafik

    Für ein PlayStation VR Titel ist das Spiel ganz schick geworden. Zwar kann es nicht mit den Nicht-VR Titeln mithalten, aber das muss es auch nicht. Ein guter VR Titel muss nicht grafisch anspruchsvoll sein, sondern muss vom Spielprinzip überzeugen.
    Die Karten und auch die Roboter sind schön und mit liebe Gestaltet worden.

    Motion Sickness

    Gerade bei spielen mit schneller Bewegung kommt schnell die Motion Sickness auf. Hier hat sich RIGS etwas einfallen lassen. Es ist möglich das Field of View zu verkleinern und bei starken Bewegungen noch weiter zu reduzieren. Das soll Motion Sickness größtenteils vermeiden.

    Preis: 15,00 €


    Partnerlinks - Preise inkl. MwSt. Preisänderungen jederzeit möglich. Angaben ohne Gewähr.

    Zufall

    REVIEW OVERVIEW

    Story/Spielspaß
    85 %
    Immersion
    75 %
    Optik
    85 %
    VR-Komfort
    80 %

    Kommentieren Sie den Artikel

    Please enter your comment!
    Please enter your name here

    Aktuelles