Montag, Juni 17, 2019
  • Home
  • Review
More
    Start Review VR Brillen Samsung Gear VR 2017

    Samsung Gear VR 2017

    Samsung hat nicht nur mit dem Samsung Galaxy S8 ihr neues Flaggschiff vorgestellt, sondern auch eine neue Version ihrer Gear VR. Wobei es eigentlich nicht wirklich eine neue Version ist. So ist die Gear VR 2017 Version baugleich mit der Gear VR 2016. Der einzige aber Interessante Unterschied ist der neue Controller, der nun im Lieferumfang dabei liegt.

    Auch ist die neuste Version der Gear VR weiterhin Powered by Oculus. Oculus steuer wie bisher den App-Store bei.

    Lieferumfang
    Im Lieferumfang befindet sich neben den eigentlich Gear VR Headset, dem neuen Controller, ein Adapter für Micro-USB sowie einen Micro-USB auf USB Typ-C Adapter.

    USB Typ-C Adapter sowie Micro-USB auf USB Typ-C Adapter

    Geladen wird mittels USB Typ-C

    Verarbeitung
    Wie auch schon bei den anderen Modellen ist die Verarbeitung im groß und ganzen ganz ordentlich.
    Die Knöpfe sowie Drehrad lassen sich gut bedienen und auch der Schärfemechanismus läuft butterweich.

    Der Schaumstoff auf der Rückseite lässt sich mittels Klettverschluss austauschen was einen einfachen wechsel bei Verschließ ermöglicht.

    Tragekomfort
    Im groß und ganzen sitzt die Gear VR wie auch schon die Vorgänger bequem auf dem Kopf. Dank des breiten Kopfbandes und der Polsterung lässt sich die Gear VR auch mehrere Stunden bequem tragen.

    Schärfe wird mittels Stellrad bequem eingestellt

    Wer keinen extrem breiten Kopf hat, wird sich allerdings etwas ärgern. So ist bisher bei allen Gear VR Versionen das Problem, das das Headset speziell an den Seiten nicht am Kopf anliegt und dort Licht einfällt. Dieses spiegelt sich dann in der Linse und kann störend wirkend.

    Hier muss man auf Polsterungen von Drittanbietern ausweichen oder zuschauen das man irgendwie das Licht von hinten abhält in das Headset zu gelangen.

    Unschöner Schlitz an den Seiten

    Steuerung
    Auf der rechten Seite der Gear VR befindet sich eine Home Taste, die euch immer auf die Oculus Home Oberfläche bringt. Daneben befindet sich der Zurück-Button. Dieser ist hilfreich um innerhalb von Spielen sich durch Menüs zu navigieren.

    Die eigentliche Steuerung erfolgt über das große Touchpad auf der rechten Seite. Hier könnt ihr mittlerweile bequem mit einem Finger euch die Menüs oder innerhalb eines Spiels navigieren und durch betätigen eine Aktion ausführen.

    Die Lautstärke lässt sich in den Einstellungen, die ihr durch langes Drücken auf die Home Taste erreicht oder einfach mit den beiden Lautstärketasten, die sich ebenfalls auf der rechten Seite befindet.

    Auf die wichtigsten Steuerelemente beschränkt

    Controller
    Das eigentliche neue „Highlight“ der Gear VR ist der neue Controller. Dieser ist wie auch schon bei Google Daydream innerhalb der Gear VR sichtbar und ist auch trackbar. Ok trackbar im Sinne von er übermittelt die Lage in der er sich befindet an euer Smartphone. Ein richtiges Tracking wie bei der Oculus Rift oder HTC Vive ist nicht möglich. Das kann aber auch der Google Daydream Controller nicht.

    Neuer Gear VR Controller

    Gear VR Controller inkl. Trigger

    Der Controller ist zum einfachen Navigieren innerhalb von Oculus Home verwendbar aber auch wenn es die Spiele unterstützen als Steuerung oder interaktiver Eingabecontroller.

    So simuliert er in Drop Dead z. B. die Waffe oder ist Hidden Fortune eine Art Zauberstab. Auch wenn der Controller nicht im raum trackbar ist, ermöglicht er doch eine interessante neue Eingabemethode für Gear VR Nutzer. Gerade im Spiel Hidden Fortune ist wunderbar integriert und so macht das Spiel direkt um einiges mehr Spaß.

    Wer die Oculus Rift besitzt und vorher nur mit Xbox One Controller gespielt hat und nun auf die Oculus Touch umgestiegen ist, wird wissen wovon wir reden. Auch ein noch so einfach gehaltener Motion Controller verändert die Immersion extrem.

    Controller wird am Kopfband verstaut

    Fazit

    Wer bereits die Gear VR von 2016 besitzt, braucht sich nicht extra die neue Gear VR zu kaufen um an den Controller zu kommen. Diesen gibt es auch für 40€ einzeln zu kaufen. Wer bisher noch keine Gear VR besitzt, sollte unbedingt zum Bundle mit Controller greifen.

    Der Controller verändert die Nutzung der Gear VR erheblich und so macht VR doch um einiges mehr Spaß.

    Jetzt müssen die Entwickler nur noch mitziehen und ihre Spiele und Apps mit den Controller kompatibel machen.

    Samsung Gear Virtual Reality mit Co...

    Preis: 110,00 €


    Partnerlinks - Preise inkl. MwSt. Preisänderungen jederzeit möglich. Angaben ohne Gewähr.

    Samsung ET-YO324BBEGWW Gear VR Cont...

    Preis: 25,00 €


    Partnerlinks - Preise inkl. MwSt. Preisänderungen jederzeit möglich. Angaben ohne Gewähr.

    Zufall

    Ready Player One: OASIS beta kostenlos bei Steam verfügbar

    Bisher war Ready Player One Oasis Beta exklusiv für die HTC Vive und nur über den Viveport Store verfügbar. Dies hat sich nun geändert...

    Microsofts Motion Controller Unboxing

    Microsoft hatte uns vor längere Zeit mit einem Mixed Reality Headset und passende Motion Controller überrascht. Anstatt diese selbst zu produzieren, hat man sich...

    Windows Mixed Reality unterstützt Desktop Anwendungen

    Dank des neuen Windows 10 Insider Preview Build 18329, könnt ihr jede Windows Anwendungen auch innerhalb eures Windows Mixed Reality Headsets in einem 2D...

    Marshall from Detroit: 360 Grad Dokumentation mit Eminem

    Das Sundance Film Festival steht vor der Tür und die Felix & Paul Studios bringen mit Marshall from Detroit eine 360 Grad...

    Neues PlayStation VR Modell verfügbar

    Bereits im Oktober hat Sony ein überarbeite Modell der PlayStation VR vorgestellt. Dieses trägt die Modellbezeichnung CUH-ZVR2 und bringt einige kleinere Überarbeitungen mit sich....

    Kommentieren Sie den Artikel

    Please enter your comment!
    Please enter your name here

    Aktuelles