Donnerstag, September 23, 2021
More
    StartNewsAllgemeinFlixbus setzt auf VR

    Flixbus setzt auf VR

    Reisen mit dem Bus ist dank Flixbus mittlerweile einfach und günstig geworden. Allerdings sind die Fahrzeiten oft das was Nutzer abhält den Bus zu nehmen und lieber auf das Auto oder die Bahn wechseln. Das hat nun auch Flixbus erkannt und möchte seinen Fahrgästen nun die Fahrt mittels VR verschönern.

    Zum Einsatz kommt nicht etwa eine Oculus Go, sondern das Unternehmen setzt auf die Pico Goblin 2. Diese funktioniert wie auch die Oculus Go komplett autark und ist mit 50 Spielen und Filmen ausgestattet.

    FlixBus setzt auf Pico Goblin 2

    Das ganze ist aktuell in einem Pilot Projekt in den USA gestartet. Es befinden sich immer vier der VR Headsets auf den Strecken Tucson, Phoenix, Los Angeles und San Diego. Das Pilotprojekt ist vorerst auf 3 Monate angesetzt und dann möchte man schauen ob das Angebot gut angenommen wird oder nicht. Passagiere, die diese Funktion nutzen möchten, müssen die Panorama-Sitze vor dem Bus buchen.

    „Jede der unten stehenden FlixBus-Fahrten wird mit vier Virtual-Reality-Headsets ausgestattet sein, die für Passagiere reserviert sind, die die Panorama-Sitze an der Vorderseite des Busses auf der obersten Ebene buchen“, erklärt das Unternehmen. „Wählen Sie bei der Buchung Ihres Tickets einfach „Sitzplatzreservierung“ und dann die Option „Panorama-Sitze“. Jeder Passagier mit Brille erhält eine Bedienungsanleitung, die ihn bei seinem #FlixVR-Erlebnis unterstützt. Das FlixBus Virtual Reality Erlebnis wird ohne Aufpreis angeboten.“

    Das VR-Angebot wurde bereits in Spanien und Frankreich getestet, aber es ist unklar, ob FlixBus plant, das Feature in weiteren Ländern Europas einzuführen.

    Zufall

    Kommentieren Sie den Artikel

    Please enter your comment!
    Please enter your name here

    Aktuelles