Wie bereits vermutet, hat Nvidia auf der Siggraph-Fachkonferenz die nächste Generation von Grafikkarten vorgesetzt. Wie vermutet, kommt die nächste Generation mit einem speziellen Anschluss für VR Headsets.

Turing so nennt Nvidia die neue Kartengeneration und ist laut Nvidia Chef Jensen Huang die wichtigste Computergrafik-Innovation der letzten zehn Jahre. Vorgestellt wurde die RTX 8000, RTX 6000 und RTX 5000 alle drei Karten gehören der Quadro Serie an und somit eher was für den Profi als für den Heimanwender.

Der neuste speziell für VR entwickelte Anschluss nennt sich VirtualLink und basiert auf einen USB-Type-C Anschluss. Gedacht ist dieser für die nächste Generation von Oculus Rift und HTC Vive.

Der Anschluss ersetzt das bisher benötigte HDMI und USB Kabel und soll dabei dünner sein. Mit entwickelt wurde der Standard von Nvidia, AMD, Microsoft, Oculus und Valve. Somit sind alle drei großen VR Headset Hersteller an Board.

Auch gibt es mit Variable Rate Shading und Multi-View Rendering zwei neue VR optimierte Renderverfahren. Abgerundet wird das Bild mit dem VRWorkds Audio.

Die Quadro RTX 8000 kostet 10.000 US-Dollar, die RTX 6000er-Karte liegt bei 6.300 US-Dollar und die RTX 5000 bei 2.300 US-Dollar. Bereits ende des Quartals sollen die Grafikkarten erscheinen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here