Immer mehr Firmen veröffentlichen bereits im Vorfeld der CES 2019 ihre Produkte. So auch der VR Headset Hersteller Pico der eine 4K Version seiner autarken VR Headset Goblin 2 angekündigt hat. Diese soll ein direktes Konkurrenz Produkt zur Oculus Go sein, sich aber primär an die Industrie und Business richten.

Neu ist die Goblin 2 nicht, bereits im Sommer hat das Unternehmen das autarke VR Headset welches mit einen eigenen Store oder dem Viveport Store daher kommt. Nun hat man sich aber dazu entschieden das Innenleben des VR Headsets einmal auf den aktuellsten Stand zu bringen.

So kommt die neue Pico Goblin 2 mit einen 4K Display daher, welches 3.840 x 2.160 Pixel liefert. Im Vergleich die Oculus Go hat lediglich 2.560 x 1.440 Pixel.

Aber nicht nur mit der Auflösung möchte die neue Pico Goblin 2 die Oculus Go anhängen. Für die notwendige Rechenpower sorgt ein Snapdragon 835 der rund 30 Prozent schneller ist als der Snapdragon 821 der noch in der Oculus Go verbaut ist.

Wo Oculus mit der Oculus Go hauptsächlich den Privaten Endanwender als Zielgruppe sieht, setzt Pico auf die Industrie und Business Kunden. Entsprechend dürfte auch der Preis ausfallen. Dieser ist zwar noch nicht bekannt, sollte aber durch den kleineren Kundenkreis höher ausfallen als bei der Oculus Go.

Verkaufen möchte Pico das nie neue Version der Goblin 2 bereits im ersten Quartal dieses Jahr in den USA. Entsprechend sollten wir auf der CES 2019 bereits die finale Version des VR Headsets erwarten können. g

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here