Qualcomm hatte bereits vor einiger Zeit ein Referenzdesign eines autarken VR Headsets vorgestellt. Das bedeutet ihr benötigt nicht wie bei der HTC Vive oder Oculus Rift ein PC oder wie bei der Gear VR oder Daydream ein Smartphones welches als Display dient. Das VR Headset von Qualcomm hat alles an Board was für ein VR Erlebnis benötigt wird.

Qualcomm 835 VR – autarkes VR Headset

Was eigentlich nur als Referenzdesign für andere Hersteller dienen sollte, das verkauft Qualcomm ohne große Ankündigung nun direkt selbst als Development Kit. Die vorgestellte Brille dient unter anderem als Vorlage für die noch in diesem Jahr erscheinenden Lenovo und HTC autarken VR Headsets.

Im Inneren des Entwicklerkits werkelt ein Qualcomm Snapdragon 835 Chip welches für die nötige Rechenleistung für VR Anwendungen mehr als ausreichend sein sollte. Das 5,67 Zoll große AMOLED-Display hat eine Auflösung von 2560 x 1440 Pixel und ist somit etwas besser aufgelöst als die HTC Vive oder Oculus Rift, allerdings hat das Display lediglich 60 Hertz anstatt den empfohlenen 90 Herz.

Tracking beherrscht die Qualcomm 835 VR auch uns setzt hier auf ein Inside-Out Tracking wie wir es bereits von der Microsoft Hololens kennen. Zwei Frontkameras scannen mit 800 Hertz die Umgebung ab und kann so die exakte Position im Raum bestimmen. Die Verzögerung liegt dabei bei weniger als 18 Millisekunden.

Wer sich jetzt eins der Entwicklerkits kaufen möchte, der kann es direkt auf der Seite von Qualcomm tun. Allerdings müsst ihr für das Kit schlappe 1500 US-Dollar auf den Tisch legen. Somit eignet sich das Kit wirklich nur für Entwickler oder für Leute mit ein ausreichend gefülltes Konto.

 

Teilen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here