Sansar von Linden Lab soll das Second Life für VR werden. Viel hört man allerdings nicht von Sansar. Zum Kinostart von Ready Player One konnte man mit der Garage von Aech etwas Aufmerksamkeit sammeln. Das war wohl noch nicht genug, diesmal hat es Overwatch getroffen. Dank einer Partnerschaft zwischen Sansar und den beiden Profi Overwatch Teams Houston Outlaws und San Francisco Shock wird man die Spiele der beiden Teams in Sansar demnächst Live verfolgen können.

Es wird nicht nur die Spiele der beiden Teams live übertragen, sondern die Zuschauer sollen auch exklusive VR-Goodies erhalten. Zudem wird es virtuelle Meet and Greets mit den beiden Spielern der Teams und Fans innerhalb von Sansar geben. Aber auch Sansar muss Geld verdienen. Daher wird es virtuelles Merchandise in Sansar von beiden Teams geben.

Das Clubhaus der Houston Outlaws nennt sich Hideout und wird im Rahmen eines RL-Event am 18. bis 19. Mai enthüllt. Das Clubhaus der San Francisco Shock wird dann am 25. Mai folgen.

“Wir haben erkannt, dass sich innerhalb des eSport-Markts eine tiefere Fanbeziehung gewünscht wird, etwas das die Personen wirklich einbezieht und über normales Zuschauen hinausgeht. Wir denken, dass Social VR genau in diese Nische passt und freuen uns darüber, dass unsere vorausschauenden eSport-Partner genauso denken – die bahnbrechenden Teams, die das Potenzial der VR erkennen und gewillt sind eine innovative und einzigartige VR-Erfahrung zu schaffen. Die gemeinsame Investition in Sansar ist gleichzeitig eine Investition in ihre eigene Community.” So Ebbe Altberg CEO von Linden Lab.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here