Der VR Headset Hersteller StarVR hat auf der Siggraph eine Neuauflage seines VR Headsets angekündigt. Ausgestattet mit Eye Tracking und einen großen Field of View möchte man wie auch schon beim ersten Modell wieder die Industrie und Spielhallen als Kunden bekommen.

Die neue Version des StarVR Headset ist eine Zusammenarbeit mit Acer und kommt unter StarVR One auf den Markt. Ausgestattet mit einen AMOLED-RGB-Display mit einer Auflösung von 1830 x 1465 Pixel, bietet es ein Field of View von 210 Grad horizontal sowie 130 Grad vertikal. Damit füllt das StarVR One das menschliche Sichtfeld fast komplett aus.

Es wird zwei Versionen vom VR Headset geben. Die StarVR One unterstützt das SteamVR 2.0 Tracking und die StarVR One XT wird das One XT Tracking unterstützen.

Auch setzt man als einer der ersten VR Headset Hersteller auf ein integriertes Eye-Tracking. Das Eye Tracking System ist keine eigen Entwicklung, sondern kommt vom schwedischen Hersteller Tobii. Dank des Eye Tracking Systems ist Foveated Rendering möglich. Hier wird nur der Bildausschnitt den der Nutzer anschaut in voller Auflösung gerendert. Der Rest wird in einer schlechteren Auflösung gerendert.

Die Mindestanforderungen sind für die StarVR One recht hoch angesetzt. So wird eine GTX 1080, Intel i7-7700 oder Ryzen 7 2700X sowie 16 GB Arbeitsspeicher vorausgesetzt.

Wann die StarVR One erscheint und zu welchen Preis hat man bei Siggraph nicht bekannt gegeben. Da es sich hierbei aber um ein Industrie Produkt handelt, wird der Preis für die meisten Endkunden eh uninteressant sein.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here