Philip K. Dick ist einer der bekanntesten Science-Fiction Autor für Romane und Kurzgeschichten in den USA. Er ist unter anderem für Blade Runner, Minority Report und A Scanner Darkly verantwortlich. Mit The Creat C wird nun seine erste Kurzgeschichte in VR verfilmt und erscheint für die Oculus Rift und HTC Vive.

Bei The Creat C befinden wir uns einer postapokalyptischen Welt, die von Maschinen beherrscht werden. Anführer der Maschinen ist Great C. Die Menschen haben sich zusammengeschlossen und versuchen in der Welt zu überleben. Doch einmal im Jahr muss ein Abgesandter eines Dorfes zu The Great C und darf ihn drei Fragen stellen. Kann er alle drei Fragen beantworten, so stirbt der Abgesagte. Kann er die Fragen allerdings nicht beantworten, schenkt The Great C dem Dorf die Freiheit. Wir bekommen die Geschichte aus Sicht einer jungen Frau erzählt, die sich auf die Reise macht um das Schicksal ihres Verlobten zu enträtseln welcher einer der Abgesagten war.

The Creat C wird in Zusammenarbeit zwischen Secret Location und Canadian Media Fund entwickelt. Dabei werden die Möglichkeiten der VR mit den konventionellen Filmelementen zusammen gebraucht und ermöglicht so die Geschickte rund um Clarke und Great C auf interessante Art zu erzählen.

Die ganze Geschichte dauert 37 Minuten und erscheint dieses Jahr noch für die HTC Vive und Oculus Rift und kostet dabei 4,99 Euro.

The Great C

Preis: 0,00 €


Partnerlinks - Preise inkl. MwSt. Preisänderungen jederzeit möglich. Angaben ohne Gewähr.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here