Vor fast fünf Jahren ist das britische online Magazin VRFocus gestartet und gehört mittlerweile zu den drei größten englisch sprachigen Seiten die sich mit Virtual Reality und Augmented Reality beschäftigen. Der CEO und Chefredakteur Kevin Joyce hat per Twitter seinen Rücktritt bekannt gegeben genauso wie weitere Autoren von VRFocus die einen neuen Job suchen.

„Die letzten fünf Jahre waren eine Achterbahnfahrt. Ich möchte mich bei den Menschen bedanken, die ich auf diesem Weg kennenlernen durfte” so Joyce.

Somit dürfte VRFocus vor dem aus stehen und somit einer der drei großen Englisch sprachigen Webseiten zum Thema VR und AR verschwinden.

Wie UploadVR berichtet, scheint der Investor und Mutterfirma InvestVR nicht mehr in VRFocus investieren zu wollen. Wo kein Geld mehr ist, können keine Mitarbeiter mehr bezahlt werden.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here