Wird die PlayStation demnächst kabellos? Wenn es nach Amimon geht schon. Diese kündigten nun ein Modul für die HTC Vive, Oculus Rift und PlayStation VR an, welches die drei Headset von den teilweisen lästigen Kabeln befreit.

Oculus Rift, HTC Vive und PlayStation VR demnächst Kabellos dank Amimon?

Das von Amimon vorgestellte System soll sowohl die HTC Vive, Oculus Rift als auch die PlayStation VR unterstützen und dabei einige Vorteile im Gegensatz zu TPCast mit sich bringen. So zumindest die Versprechen die Amimon auf Ihrer Internetseite und in der Ankündigung.

Im Gegensatz zu TPCast soll das von Amimon entwickelte System nicht auf den 60 GHz basieren, sondern das bereits aus dem WLAN bekannte 5GHz setzen. Dies bringt den Vorteil der flexibleren Installation mit sich. Bei den Lösungen von TPCast ist die Positionierung der Sendeeinheit wichtig.

Amimon verspricht hingegen dank eines eigen entwickelten Chips das man 2K-Videos mit 90 FPS und 1080p mit 120 FPS mit einer Reichweite von bis zu 50 Meter erreichen kann. Das ganze soll selbst durch Wände und Hindernisse funktionieren und trotzdem eine geringe Latenz haben.

Damit wäre das System deutlich einfacher zu Installieren als TPCast & vergleichbare Systeme, die statt 5 GHz auf 60 GHz setzen. Ob es das verspricht was es hält, werden wir wohl in den nächsten Wochen oder Monaten erfahren. Bisher ist weder ein Release noch ein Preis bekannt. Allerdings meldet Engadget das man sich bei einem Preis von rund 100 US-Dollar bei dem System von Amimon bewegen soll. Wenn es wirklich nur 100 US-Dollar kosten wird und dann auch noch das hält was es verspricht, wäre das ein Zubehör was sich wohl viele aktuelle VR Spieler kaufen werden.

Auch wenn einige meinen das kabellos nicht wichtig wäre, so verbessert und erleichtert es die Immersion doch erheblich.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here