Die Display Week stehen wieder vor der Tür und so wie es ausschaut, wird Google ein eigenes hochauflösendes VR OLED Display vorstellen. Google hat wie es ausschaut hier zusammen mit LG an einem Display gearbeitet, welches alle bisher verbaute Display alt ausschauen lässt.

Hochauflösendes VR OLED Display von Google und LG

Bisher gibt es noch nicht viel Informationen zum Display. Spätestens am 22. Mai wissen wir allerdings mehr, was Google mit LG da entwickelt haben. Bisher heißt es zum Vortrag „18 Mpixel 4.3-in. 1443-ppi 120-Hz OLED Display for Wide-Field-of-View High-Acuity Head-Mounted Displays“

Wie OLED-Info berichtet hat dieses Display dann eine Auflösung von unglaublichen 5500 x 3000 Pixel. Was im Vergleich zu den 1440 x 1600 Pixel pro Auge der HTC Vive Pro doch ein erheblicher Unterschied ist.

Es ist beachtlich, was Google da mit LG in Verbindung hinbekommen hat, allerdings sollte man auch immer bedenken das solche Displays mit 90 Frames per Seconds befeuert werden müssen. Das bedeutet das bei aktuellen Rendering Methoden wir zwischen 50 bis 100 GB die Sekunde zum Headset bekommen müssen. Was bis aktuellen Stand der Technik bei Grafikkarten und Kabel so gut wie nicht möglich ist.

Es ist also eher ein Konzept Display, was aktuell bereits möglich ist. Bis wir so ein hochauflösendes Display allerdings in bezahlbaren VR Headsets sehen, wird es noch ein paar Jahre dauern.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here