Donnerstag, November 14, 2019
More
    Start News Virtual Reality HTC Vive Cosmos

    HTC Vive Cosmos

    Nun ist die Katze aus dem Sack und HTC stellt mit dem Vive Cosmos ihr erstes eigenständiges VR Headset, vor welches ohne Partnerschaft mit Valve entwickelt wurde. Der Verkaufsstart beginnt jetzt und die Auslieferung beginnt am 3. Oktober.

    Preislich ist die Vive Cosmos wie vermutet nichts günstig. So möchte HTC für das Headset inkl. Controller rund 800€ haben. Immerhin gibt es dafür ein Jahr kostenlos das Viveport Infinity Abo dazu.

    Vive Cosmos mit Inside Out Tracking

    Anstatt auf das Lighthouse Tracking von Valve zu setzen, kommt bei der Vive Cosmos ein Inside Out Tracking zum Einsatz. Mittels 6 Kameras wovon sich zwei auf der Vorderseite, jeweils eine an den Seiten und jeweils eine die schräg nach oben und unten zeigt befinden, kann das Headset sich im Raum orientieren und auch die beiden Controller verfolgen.

    Somit bietet die Vive Cosmos für das Headset und den beiden Controllern ein vollwertiges 6 DoF-DoF-Tracking, an welches wir auch bereits von der Oculus Rift S und Oculus Quest kennen.

    Vive Cosmos kann doch SteamVR Tracking

    Auch wenn nicht direkt von Haus aus, gibt es bei der Vive Cosmos die Möglichkeit das SteamVR Tracking aka Lighthouse Tracking nachzurüsten. Dafür wird die Frontblende vom Headset entfernt und durch eine andere ersetzt die dann die entsprechenden Sensoren nachrüstet, die euch das SteamVR Tracking ermöglicht.

    Front der Vive Cosmos lässt sich wechseln

    Nennen tut sich die modifizierte Blende External Tracking Mod und soll im ersten Quartal 2020 erscheinen. Wie teuer die neue Blende sein wird, das ist noch nicht bekannt.

    Vive Cosmos Auflösung und Display

    Bei der Auflösung macht die Vive Cosmos auch keinen großen Sprung. Mit 1.440 x 1.700 Pixel pro Auge auf einen 3,4 Zoll LC-Display mit RGB-Subpixelmatrix löst sie etwas mehr auf als die HTC Vive Pro, ermöglicht aber durch das verwendete Display einen deutlich geringeren Fliegengitter Effekt als wie bei der HTC Vive Pro.

    Beim Sichtfeld bleibt sich die Vive Cosmos treu und kommt mit 110 Grad wie die meisten daher.

    Vive Cosmos Sound und Design

    Am Kopfband befestigt sind zwei Kopfhörer die in bekannter Art und weise weggeklappt werden können und euch somit den Umweg über externe Kopfhörer erspart. Also nichts wirklich Neues

    Kopfhörer und schwenkbares Display für bequemere Nutzung

    Besonders interessant ist hingegen das klappbare Visier welches wir schon von einigen Windows Mixed Reality Headsets kennen. So müsst ihr nicht immer das komplette Headset abnehmen, wenn ihr etwas außerhalb von VR erledigen wollt, sondern könnt es einfach hochklappen, eure Sachen erledigen und danach einfach wieder herunterklappen.

    Vive Cosmos Technische Daten

    DIMENSIONENunbekannt
    DISPLAYZwei LC-Displays
    Größe: 3,4 Zoll
    1.440 mal 1.700 Pixel pro Auge
    RGB-Subpixelmatrix
    Low Persistence
    Bildwiederholrate: 90 Hz
    OPTIKSichtfeld: 110 Grad
    Augenabstand einstellbar (IPD)
    Fokusrad
    AUDIOIntegrierte On-Ear-Kopfhörer
    3,5 mm Klinke für Kopfhörer
    Mikrofon
    TRACKINGVR-Brille: 6-DoF
    Controller: 6-Do
    FEATURESGyroscope, Accelerometer, Magnetometer, Näherungssensor, sechs Kameras (2 x frontal, seitlich, oben, unten)
    2x Cosmos Controller
    Austauschbare Frontblende
    VERBINDUNGUSB-C 3.0, DP 1.2, proprietäre Verbindung zu Mods
    Kabellänge unbekannt, Vive-Drahtlos-VR kompatibel
    VERFÜGBARKEIT3. Oktober 2019
    PREIS799 Euro

    Zufall

    The Curious Tale of the Stolen Pets erhält Nominierung für Bestes Immersives Spiel

    Das neuste Spiel von Fast Travel Games The Curious Tale of the Stolen Pets wurde auf dem Raindance Film Festival 2019 als...

    Sparc nun doch exklusiv für PlayStation VR

    Ende Februar haben wir zum ersten mal über Sparc berichtet. Sparc sollte ein Mix aus Virtual Reality Spiel und Sport sein, welches für alle...

    Dungeons & Dragons mit Augmented Reality

    Wie in einem Blogbeitrag von Wizards of the Coast die unter anderem für Magic: The Gathering verantwortlich sind, möchte man die Klassiker wie Magic...

    TPCast Air für Oculus Quest erschienen

    Mit TPCast Air habt ihr die Möglichkeit eure SteamVR Inhalte drahtlos von eurem PC auf die Oculus Go und Oculus Quest zu streamen....

    Final Fantasy XV PSVR Support

    Wenn es eins ist worauf Final Fantasy XV Fans warten, dann ist es der kommende Support für das PlayStation VR Headset. Bereits auf der E3...

    Kommentieren Sie den Artikel

    Please enter your comment!
    Please enter your name here

    Aktuelles