Als HTC das Vive Cosmos VR Headset angekündigt hat, war die erste Vermutung das es sich hierbei um eine autarkes VR Headset handelt. Doch schnell wurde bekannt das es sich nicht um ein autarkes VR Headset handelt, sondern es wie auch die HTC Vive per Kabel genutzt werden muss. Nun hat die Vive Cosmos die FCC Zulassung erhalten und es ist nun gewiss.

Laut der FCC Zulassung für die Vive Cosmos, kann das Headset lediglich im Frequenzband 2,402-2,48 GHz senden/empfangen und das auch nur mit einer Leistung von 2,5 mW. Das ist genau die Spezifikationen die auch eine HTC Vive oder HTC Vive Pro besitzt. Sie dient lediglich zur Kommunikation mit den Controllern.

Bei der Vive Cosmos-Ankündigung beschrieb HTC das Headset bereits als „vernetzt“. Es war jedoch kein Kabel sichtbar. Dies führte zu Spekulationen, dass es entweder optional drahtlos sein könnte oder dass sie bedeuten könnten, dass das Headset drahtlos „angebunden“ war.

Welchen Markt HTC mit der Vive Cosmos abdecken möchte, werden wir wohl er genau wissen, wenn es mehr Informationen zum Headset gibt. Weil bisher hört es sich eher wie eine HTC Vive an als irgendetwas Neues.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here