Dienstag, Januar 19, 2021
More
    Start News Virtual Reality IMAX schließt letzte VR Arcades

    IMAX schließt letzte VR Arcades

    Wie bereits befürchtet ist es nun Gewissheit. Auch die letzten IMAX VR Arcades schließen Anfang 2019. Somit ist das VR Projekt von IMAX nach nur zwei Jahren gescheitert. Grund für die Schließungen ist das keiner der Standorte profitabel war.

    Letzten Monat wurde erst die Letzte Europa IMAX VR Arcade in Manchester geschlossen und Anfang nächsten Jahres folgen dann die VR Arcades inLos Angeles, Toronto und Bangkok.

    „Mit dem Start des IMAX VR Center Pilotprogramms wollten wir eine Vielzahl verschiedener Konzepte und Standorte testen, um festzustellen,welche Ansätze am besten funktionieren. Nach einer Testphase mit den VR-Zentren in unseren Multiplexkinos haben wir uns dazu entschlossen, das IMAXVR-Pilotprogramm zu beenden und die verbliebenen drei Standorte im ersten Quartal 2019 zu schließen.“ So IMAX gegenüber Variety.

    Wo The Void weiter expandiert, ist das Projekt von IMAX gescheitert.Der Grund für das scheitern mag an der Umsetzung liegen. So haben die IMAX VR Arcades nicht viel anderes geboten, als es auch der Endanwender zuhause machen kann. Da die VR Headsets wie die Oculus Rift, HTC Vive oder PlayStation VR immer mehr Verbreitung bei den Privatanwendern findet, fehlten IMAX einfach die Kunden, die für relativ viel Geld die kurzen VR Sessions buchten.

    Zufall

    Kommentieren Sie den Artikel

    Please enter your comment!
    Please enter your name here

    Aktuelles