Dass ein Kabel bei der Immersion am VR Headset stört, haben viele Firmen erkannt und versuchen eine Lösung für die Oculus Rift und HTC Vive anzubieten. Mit TPCAST gibt es in China bereits eine Lösung, die funktioniert und von HTC auch finanziell unterstützt wird. Nun hat HTC bekannt gegeben das man nicht nur auf TPCAST setzen wird, sondern auch in Zusammenarbeit mit Intel an einer Lösung arbeitet.

Intel und HTC zeigen kabellose HTC Vive auf der E3

Wie Road to VR berichtet, wird HTC in Zusammenarbeit mit Intel auf der diesjährigen E3 eine kabellose Lösung für VR Headsets zeigen. Die Technik wird wie auch TPCAST im 60GHz Bereich arbeiten und somit eine störungsfreie Übertragung ermöglichen. Die Latenz wird bei lediglich 7 Millisekunden liegen, was praktisch nicht spürbar ist.

Es ist erfreulich das HTC an einer kabellosen Technik arbeitet aber auch etwas verwunderlich das man, da mit Intel zusammenarbeitet. So hat man mit TPCAST eigentlich schon ein funktionierende Technologie finanziell unterstützt und es war eigentlich zu vermuten das HTC dies als offizielles Zubehör anbieten wird.

Wann die neue Technik von HTC und Intel auf den Markt kommt, ist noch nicht bekannt. Es wird spannend, was uns HTC auf der E3 zeigen wird.

QuelleRoad to VR
Teilen

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here