Mittwoch, September 28, 2022
More
    StartNewsAllgemeinSea Hero Quest für Gear VR

    Sea Hero Quest für Gear VR

    Gleichzeitig Spielen und etwas für die Demenzforschung tun wer jetzt denkt das dies nicht möglich ist, sollte sich einmal „Sea Hero Quest“ von der Deutschen Telekom anschauen. Das Spiel gibt es bereits seit 2016 für Android und iOS und wurde von bereits 3 Millionen Menschen gespielt. Seit kurzem gibt es nun auch eine VR Umsetzung für die Samsung Gear VR.

    Sea Hero Quest – Spielen und bei Demenzforschung helfen

    Wir befinden uns in Sea Hero Quest auf einem kleinen Boot und müssen zu beginn über ein eisbedecktes Polarmeer schippern. Bei jeder der kleinen Missionen werden anonymisierte Daten gesammelt die bei der Demenzforschung helfen.

    Es gibt insgesamt 5 verschiedene Level mit jeweils 2-3 Missionen. Die Missionen sind pro Level zwar immer gleich, werden aber immer schwerer.

    Bei einer Mission müsst ihr ein Ungeheuer auf einem kleinen See finden und dieses Füttern. Das Ganze müsst ihr 3 mal erledigen und das war es auch schon. Hier heißt es sich die Position des Monsters gut einzuprägen um es bei Fütterung zwei und drei schneller zu finden.

    Eine andere Mission dient dazu euer Gedächtnis sowie Orientierungssinn zu prüfen. Ihr müsst in einer bestimmten Reihenfolge Bojen anfahren.

    Das letzte der drei kleinen Spiele dient wieder dazu euren Orientierungsinn zu checken. Ihr startet und müsst eine Leuchtpistole finden. Habt ihr diese gefunden, müsst ihr wissen von wo ihr gestartet seit und in diese Richtung die Leuchtrakete abschießen.

    Neben den kleinen Missionen könnt ihr optional noch ein paar Informationen zu euerer Person wie Alter, Schulabschluss und Fitness angeben. Diese dienen dazu um eure Daten besser einordnen zu können. Natürlich werden auch diese Daten sowie die gesammelten Informationen anonym übertragen.

    Laut eigener Aussagen werden wenn ihr 2 Minuten Sea Hero Quest spielt genauso viel Daten gesammelt wie sonnst in 5 Stunden herkömmlicher klinischer Forschung.

    „Das mobile Spiel hat uns eine bisher nicht dagewesene Menge an Daten geliefert, durch die wir die Fähigkeit zur räumlichen Orientierung im Bevölkerungsquerschnitt messen konnten. Darauf bauen wir nun auf und erheben Daten zur räumlichen Orientierung über das VR-Spiel mit deutlich größerer Präzision“, erklärt Dr. Hugo Spiers, dessen University College London zusammen mit der University of East Anglia und der Telekom an der Initiative „Game for Good“ beteiligt ist.

    Wer im Besitz einer Samsung Gear VR ist, sollte sich Sea Hero Quest unbedingt einmal anschauen. Es ist kostenlos im Oculus Store zu erwerben und hilft der Erforschung von Demenz. Besser kann man ~20 Minuten seiner Zeit nicht investieren.

    Zufall

    Kommentieren Sie den Artikel

    Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
    Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

    Aktuelles