Dienstag, Januar 31, 2023
More
    StartNewsVirtual RealityMicrosoft legt Xbox VR auf Eis

    Microsoft legt Xbox VR auf Eis

    Die Hoffnung war groß, als Microsoft die Xbox One X angekündigt hat. Im März 2017 dann die Mitteilung das man an der Xbox VR Unterstützung arbeite und 2018 der Release erfolgen könnte. Ab der E3 in diesem Jahr war dann aber klar das es vorerst mit VR nichts wird. Microsoft hat auf der Spielemesse nicht ein Wort zu VR in der nächsten Generation verloren.

    Wie nun Cnet berichtet war das Xbox VR Headset schon so gut wie fertig. Zwar verfügte es nicht über Auflösungen wie die HTC Vive oder Oculus Rift, hätte aber mit der PlayStation VR mithalten können.

    Allerdings sei man bei Microsoft nicht überzeugt gewesen und wolle lieber auf die Technologie warten um ein optimales VR Erlebnis mit der Xbox zu bieten. Microsoft hat das Thema Xbox VR aktuell komplett auf Eis gelegt und wartet ab.

    Eine der Technologien auf die Microsoft wartet, wird ein kabelloses VR Headset zu einem erschwinglichen Preis sein. Die haben Xbox-Entscheider bereits mehrfach in der Vergangenheit erwähnt. Kabelgebundene VR Headset seien ausschließlich für den PC geeignet.

    Somit wird die PlayStation 4 wohl noch einige Zeit lang die einzige Konsole sein, die ein eigenes VR Headset hat. Schade eigentlich da Microsoft mit den Windows Mixed Reality Headset ja eigentlich bereits über die Technologie für ein VR Headset verfügt.

    Zufall

    Kommentieren Sie den Artikel

    Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
    Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

    Aktuelles