Sonntag, Mai 22, 2022
More
    StartNewsVirtual RealityUK-Polizei setzt Oculus Go zur Belehrung ein

    UK-Polizei setzt Oculus Go zur Belehrung ein

    Wer in Zukunft von der UK-Polizei angehalten wird als Autofahrer, dem kann passieren das er in den Genuss kommt einmal die Oculus Go auszuprobieren. Das kann euch nämlich dann passieren, wenn ihr als Autofahrer einen Fahrradfahrer zu dicht überholt.

    Auch in UK müssen Autofahrer einen Sicherheitsabstand von 1.50 Meter beim Überholen eines Fahrrades einhalten. Dies tun aber nur die wenigsten. Um den Autofahrern einmal zu zeigen wie gefährlich dies sein kann und wie sich dabei die Fahrradfahrer fühlen, setzt die Polizei ein 360 Grad Video ein, welches den Autofahrern per Oculus Go gezeigt wird.

    Ins Rollen gebracht hat diese Aktion die gemeinnützige Organisation Cycling UK. Diese hat mittels GoPro Fusion 360 Grad Videos aus Sicht der Autofahrer und Fahrradfahrer erstellt welche sich gegenseitig überholen.

    „Cycling UK weiß, dass die meisten Menschen Fahrradfahrer nicht absichtlich bedrohen, aber wenn sie nicht selbst radeln, werden Sie nicht erkennen, wie gefährlich ein zu enger Überholvorgang sein kann. Dieser Film ermöglicht es Fahrern, die Bedrohung zu erleben und unsere Straßen für alle sicherer zu machen.” so Cycling UK.

    Mittels einer Kickstarter Kampagne, konnte man rund 19.000 Euro sammeln, um den Film zu produzieren. Danach wurden bereits elf Polizeistationen mit dem Film und der passenden Oculus Go Brille ausgestattet. Im nächsten Jahr folgen dann 34 weitere Polizeistationen.

    SourceVRODO

    Zufall

    Kommentieren Sie den Artikel

    Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
    Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

    Aktuelles