Die VR League geht gemeinsam mit Oculus und der ESL in die dritte Runde. Wäre das nicht schon eine gute Nachricht an sich, so gibt es auch insgesamt 250.000 US-Dollar Preisgeld. Das ist im Vergleich zu anderen ESports Bereiche nicht viel, für VR ist es allerdings das höchste Preisgeld, was es bisher gab.

Gestartet ist die dritte Saison bereits mit dem Showmatch am 3. März in Kattowitz. Der reguläre Liga Betrieb geht ab dem 24. März los. Gespielt wird Onward, Space Junkies, Echo Arena und Echo Combat.

Die wöchentliche Wettkämpfe finden in Europa sowie Nordamerika statt. Das Finale ist dann im britischen Leicester. Die vierte Runde ist bereits für ende des Jahres angekündigt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here