Der Steam Shop bekommt bald Konkurrenz. Das bestätigte Epic Chef Tim Seweeney in einem Interview mit Gameinformer. Der Epic Games Store soll nicht nur für normale Spiele sein, sondern auch für VR Entwickler interessant sein.

Um Entwickler in den eigenen Store zu bekommen, soll die Vergütung deutlich höher sein. Wo Steam noch 30 % von den Entwicklern möchte, sollen lediglich 12 % im Epic Games Store direkt an Epic fließen. Der Rest soll an die Entwickler gehen.

Aber nicht nur für den PC soll der Store kommen, auch MAC und Android werden eine Version bekommen. Die PC und Mac Version soll noch dieses Jahr mit einer kleinen Auswahl starten. Android folgt dann nächstes Jahr.

Neben einer großen Auswahl von Entwicklern müssen auch die Anwender zum neuen Epic Games Store wechseln. Das möchte man mit exklusiven Inhalten erreichen. Diesen Schritt geht ja bereits Oculus und auch Viveport.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here