Montag, Oktober 25, 2021
More
    StartReviewSpieleArizona Sunshine

    Arizona Sunshine

    Nachdem Arizona Sunshine bereits für die Oculus Rift und HTC Vive ein voller Erfolg war, gibt es den Zombie Shooter nun auch für die PlayStation VR. Die PlayStation VR ist nicht nur eine einfache Portierung der PC Version, sondern es hat einige Vorteile gegenüber der PC Version.

    Arizona Sunshine für PlayStation VR

    Story / Spielprinzip

    Starten tut ihr in einer kleinen Höhle und eure erste Aufgabe ist es einen anrollenden Kopf per Kopfschuss von seinen Leiden zu erlösen. Danach geht es in guter The Walking Dead Manier raus und ihr müsst euren Weg von den lästigen Zombies befreien. Hier solltet ihr etwas mit Köpfchen vor gehen. Zwar sind einzelne Zombies recht einfach per Kopfschuss auszuschalten aber sobald mehrere Zombies auftauchen, seit ihr schnell umzingelt und genauso schnell tot. Hier solltet ihr also gut überlegen welchen Zombie ihr aus der Nähe hinrichtet oder aus der ferne per Kopfschuss dann aber einen Fehlschuss riskiert.

    Steuerung

    Arizona Sunshine für die PlayStation VR kann mittels DualShock 4 Controller, Move Controller oder den neuen Aim-Controller gesteuert werden. Und hier ist der erste große Unterschied im Gegensatz zu der Rift/Vive Version. Wo ihr in der PC Version mit zwei Waffen hantiert, habt ihr in der PSVR Version lediglich eine Version. Dies ist der Steuerung mittels Aim-Controller oder DualShock 4 Controller geschuldet.

    Ob dies nun ein Vor oder Nachteil ist, muss jeder für sich entscheiden. Allerdings haben die Entwickler sich entsprechend der wenigeren Durchschlagskraft etwas überlegt. So tauchen deutlich weniger Zombies wie in der PC Version auf. So schafft ihr die Horden auch mit nur einer Waffe ohne Probleme.

    Worauf die PC User neidisch sind, ist das der Spieler in der PSVR Version sich frei auf der Karte bewegen kann. Am PC könnt ihr euch lediglich teleportieren.

    Grafik

    Die Grafik ist schon wie auf für die Rift/Viva nicht unglaublich realistisch dafür ist das komplette Spiel aber schön anzusehen und ermöglicht trotzdem eine gute Immersion. Benutzer einer PlayStation 4 Pro haben auch hier wieder Vorteile, was das Aussehen angeht. So habt ihr Multisample Antialiasing, höhere Sichtweite oder eine höhere LOD (Level of Detail) Bias.

    Aim Controller

    Auch Arizona Sunshine unterstützt den neuen Aim-Controller, den Sony zusammen mit Farpoint eingeführt hat. Wie bereits weiter oben angesprochen, hat man in der Rift / Vive Version dank 2 Motion Controller auch 2 Waffen im Spiel. Da dies mit dem Aim-Controller nicht möglich ist, haben die Entwickler hier abgesteckt und das komplette Spiel auf einen Controller umgestellt. Was erst einmal sich doof anhört da zwei Waffen bekanntlich ja besser als eine Waffe ist, macht es aber dank des Aim-Controllers deutlich mehr Spaß als mit zwei losen Motion Controllern. Hier ist die Immersion einfach deutlich besser.

    Allerdings ist in der aktuellen Version das Zielen mit dem Aim-Controller trotzdem noch etwas eingeschränkt zu nutzen. Das liegt daran das beim Zielen der Aim-Controller einfach zu Stark wackelt und auch nach einiger Zeit abdriftet. So ist genaues Zielen leider unmöglich. Hier ist zu hoffen, das durch ein Update am Tracking noch nachgebessert wird. Was nützt einen der Aim-Controller mit seiner besseren Immersion wenn man bereits nach wenigen Minuten Frust schiebt da man nicht ordentlich zielen kann.

    Spiel Modi

    Es gibt einmal den Kampagnen Modus und dann noch den Herausforderung Modus bei dem ihr möglichst lange überleben müsst und wo pro Runde immer mehr Zombies kommen.

    Die Kampagne könnt ihr etwa alleine oder mit einen Freund gemeinsam spielen.  Auch der Herausforderung Modus lässt sich im Multiplayer mit anderen Leuten spielen.

    Synchronisation

    Eigentlich ist die Synchronisation eines Spieles kein extra Punkt bei einem Review. Allerdings machen wir bei Arizona Sunshine einmal eine Ausnahme. Vorweg wir empfehlen jeden das Spiel auf Englisch zu spielen. Das hat den einfachen Grund das der Synchronsprecher der deutschen Sprachversion sich zwar wohl viel Mühe gegeben hat, allerdings hört sich die deutsche Stimme grausam an. Schließt man die Augen und hört nur dem Spiel zu, könnte man meinen es würde ein Porno laufen mit Darsteller die schlecht ablesen.

    Fazit

    An sich ist Arizona Sunshine ein gutes Spiel sonst wäre es für die Oculus Rift und HTC Vive nicht so ein guter Verkaufsschlager gewesen. Auch wenn die PlayStation VR Versionen mit dem Aim-Controller und dem freien Bewegen Vorteile gegenüber der PC Version hat, so müssen die Entwickler noch nachbessern. An der deutschen Synchronisation wird man sich gewöhnen müssen oder auf Englisch umstellen aber am ungenauen Zielen des Aim-Controllers muss noch einmal Hand angelegt werden.

    Der Aim-Controller ist wie er in Verbindung mit Farpoint gezeigt hat ein super Controller, der die Immersion und das Spielvergnügen deutlich steigert. Allerdings frustriert dieser bei Arizona Sunshine. Aber hier kann man ja zum Glück noch per Update nachbessern. Arizona Sunshine wäre auch nicht das erste Spiel, welches mit Updates das Tracking noch verbessert.

    Sobald Vertigo Games hier nachgebessert hat, wird Arizona Sunshine genauso ein Erfolg wie auf der Rift und Vive.

     

    Vorheriger ArtikelOnward Meisterschaft
    Nächster ArtikelProject Cars 2 VR Gameplay

    Zufall

    REVIEW OVERVIEW

    Story/Spielspaß
    76 %
    Immersion
    83 %
    Optik
    81 %
    VR-Komfort
    84 %

    Kommentieren Sie den Artikel

    Please enter your comment!
    Please enter your name here

    Aktuelles