Montag, Juni 1, 2020
More
    Start Review Spiele Blood & Truth

    Blood & Truth

    Blood & Truth war eigentlich nur eine kleine Demo, die es bereits zum Release der PlayStation gab. Sie sollte zeigen, was mit der PlayStation VR möglich sei. Nun sind 2 ½ Jahre vergangen und Sony hat sich dazu entschieden mit dem eigenen Londoner Studio aus der Demo ein vollwertiges Spiel zu machen.

    Geschichte

    In Blood & Truth spielst du als Ryan Marks, der ehemalige militärische Sohn eines riesigen internationalen Familienunternehmens. Nach dem Tod deines Vaters kehrst du zurück nach Hause und musst einen rivalisierenden Geschäftsmann abwehren, der versucht, das zu übernehmen, was deine Familie aufgebaut hat.

    Immer Augenkontakt halten

    Hier hat Sony wirklich gute Arbeit geleistet. Gerade am Anfang bei den Rückblenden fühlt man sich, als sei man Ryan Marks. Wenn ihr uns mit unserer Mutter oder Schwester unterhalten und uns dabei bewegen, dann folgen uns die Augen der Gesprächspartner. Auch sonnst ist der Gesichtsausdruck und die Mimik der Personen sehr realistisch gestaltet.

    Gameplay

    Wir verfügen über Hüftholster sowie Schulterholster. Ein kleiner Schwenk mit der Hand zum Halfter, Trigger drücken und schon hat man die entsprechende Waffe zur Hand.

    Nachladen erfolgt bei allen Waffen gleich. Ihr haltet die Waffe mit einer Hand fest, die zweite Hand wandert zu eurer Brust, nimmt sich ein neues Magazin und dann einfach zur Waffe bewegen. Zack habt ihr die Waffe nachgeladen und könnt weiter schießen.

    Natürlich müsst ihr euch im Spiel auch bewegen. Was will man schließlich mehrere Stunden an der gleichen Stelle? Hier geht Sony einen bereits bekannten Weg gewählt. Wir sehen vor uns Pfeile. Mit einem Tastendruck bewegen wir uns dann zu diesen hin. Mittels X und O können wir dann uns noch seitwärts bewegen. Das war es aber auch schon. Eine komplett freie Erkundung der Umgebung ist nicht möglich.

    Ob das nun gut oder schlecht ist, das müsst ihr selbst entscheiden. Ihr müsst auch allerdings im Klaren sein das ihr nicht mehr zurückgehen könnt, wenn ihr euch einmal nach vorne bewegt habt. Wählt also schlau denn in Schubladen verstecken sich ab und zu nützliche Gegenstände.

    Ansonsten leider auch Blood & Truth unter dem Tracking der PlayStation VR. Gerade in ruhigen Momenten wo man genügend Zeit zum Zielen hat, merkt man das die Hände mit der Zeit abdriften. Da kann selbst Sony als Entwickler des Systems auch nichts gegen machen.

    Kurz gesagt, überlegt nicht lange, sondern schießt was das Zeug hält ?

    Fazit

    Sony hat aus einer einfachen Demo der PlayStation World Demo Disc ein Spiel geschaffen, was sich sehen lässt. Lässt man das Tracking außen vor, dann hat Sony ein Spiel erschaffen, welches es sich lohnt. Gerade die Mimik und der Augenkontakt vermittelt einem ein Gefühl, welches wir so in vielen anderen Spielen noch nicht gesehen hat.

    Es folgt nicht nur eine Schießerei nach der anderen, sondern es gibt es guten Mix aus actionreichen Inhalten und Inhalten in den man sich etwas entspannen kann. Was wer viel Action mag natürlich nicht freuen wird, ich fand den Mix allerdings gut.

    Für 39,99€ könnt ihr Blood & Truth im PlayStation Store ab heute den 28.05.2019 kaufen. Was bei einer Spielzeit von knapp 5 Stunden zwar nicht gerade günstig ist, es lohnt sich aber.

    Zufall

    Microsofts VR Headsets werden mit einem 500 US-Dollar PC funktionieren

    Microsoft hat auf der Pressekonferenz letztens so ganz nebenher ein eigenes VR-Headset angekündigt. Als Partner hat man HP, Lenovo, Dell, Asus und Acer mit...

    Oculus Quest – Das sind die Release Titel

    Der Verkauf der Oculus Quest ist am Dienstag und die Frage ist, welche Titel stehen zum Start im Oculus Store bereits? Zwar...

    Touhou Kobuto V: Burst Battle erscheint für PlayStation VR

    Spiele im Anime Style sind in VR genauso selten wie im normalen Spiele Bereich. Daher freuen wir uns, das mit Touhou Kobuto V: Burst...

    Tau: Sci-Fi-Thriller Serie bei Netflix

    Vor Kurzem kündigte Netflix erst die VR Serie Kiss Me First an und nun kommt mit Tau die erste Serie mit dem Thema KI auf Netflix. Bei Tau dreht es sich um eine Super-KI die zum lernen Verhaltensexperimente am Menschen macht.

    The Curious Tale of the Stolen Pets

    Bei The Curious Tale of the Stolen Pets handelt es sich um ein liebevoll und schön gestaltetes VR Spiel aus dem Hause Fast...
    Story/Spielspaß
    Immersion
    Optik
    VR-Komfort

    Kommentieren Sie den Artikel

    Please enter your comment!
    Please enter your name here

    Aktuelles