Sonntag, Juni 23, 2024
More
    StartNewsAllgemeinZukunft des Aim-Controller

    Zukunft des Aim-Controller

    Zum ersten mal auf der E3 vorgestellt, hat der neue Aim-Controller für das PlayStation VR Headset direkt viele Leute begeistert. Wollten Entwickler eine flüssige Fortbewegung im VR Spiel ermöglichen, ging im Prinzip kein Weg am Dualshock 4 Controller vorbei. Den Move Controller fehlt einfach ein Steuerkreuz oder Joystick für die Bewegung. Dies hat der neue Aim-Controller und noch vieles mehr.

    Zukunft des Aim-Controller

    Der Aim-Controller geht am 17. Mai in den Verkauf und wird als Bundle mit dem Spiel Farpoint ausgeliefert. Das Spiel und der Aim-Controller sind extra füreinander entwickelt worden und ermöglicht so neben ein besseres Handling beim Schießen auch eine bequeme Fortbewegung. Alle wichtigen Tasten des neuen Aim-Controllers sind direkt zu erreichen und es muss nicht unnötig umgegriffen werden.

    Natürlich war jetzt bei vielen die Frage ob Farpoint das einzige Spiel bleiben wird welches den Aim-Controller nutzt oder ob weitere Titel dafür erscheinen wird und die gute Nachricht ist, es werden weitere Spiele mit der Untersetzung kommen. Sony hat 3 weitere Titel angekündigt die den Support für den Aim-Controller erhalten.

    Neben Brookhaven und Dick Wilde ist wohl gerade ROM: Extraction interessant. So gibt es das Spiel bereits seit Dezember letzten Jahres für die Oculus Rift und HTC Vive. Hier hält der Spieler allerdings zwei Waffen, was mit dem Aim-Controller nicht möglich sein wird. Die PlayStation VR Version des Spieles wird also lediglich auf eine Waffe setzen was laut, den Entwickler ein neues Spielerlebnis sein wird.

    Gerade Shooter Spieler können von dem neuen Aim-Controller profitieren. So ist es doch etwas anderes wenn man eine Art Waffe in den Händen hält als nur zwei lose Controller oder ein Gamepad.

    Zufall

    Kommentieren Sie den Artikel

    Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
    Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

    Aktuelles